Plancha: Leckeres auf einer heißen Steinplatte grillen

Plancha ist ein Grill, den die Spanier benutzen. Dort ist er bereits seit vielen Jahren bekannt, da man mit einem solchen Modell besonders leckere Grillspezialitäten zaubern kann. Seit einiger Zeit schwappt der Hype um den Plancha jedoch auch nach Deutschland über, sodass man sich auch hierzulande sehr um ein entsprechendes Exemplar reißt.

Werbung:

Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Das Besondere am Plancha ist, dass die Speisen unter sehr hohen Temperaturen hergestellt werden, die zwischen 300 und 350°C liegen. Selbstverständlich kann die Temperatur auch jederzeit nach unten reguliert werden. Sie dafür, dass die Flüssigkeiten nicht verdampfen. Durch die starke Hitze kommt die Flüssigkeit mit der Platte nicht in Berührung, sondern schwebt vielmehr über ihr. Hierdurch bleiben nur die wirklich wichtigen Aromen an Fleisch und Gemüse hängen, sodass sich eine besondere Gaumenfreude ergibt. Ein Auffangbehälter sammelt die Flüssigkeit. Zudem wird das Fleisch durch die hohe Temperatur und die geringe Flüssigkeit innerhalb kurzer Zeit scharf angebraten. Hierdurch schließen sich die Poren, sodass das Grillgut stets sehr zart und wohlschmeckend bleibt.

Ein originaler Plancha-Grill, wie er auch in Spanien genutzt wird, besteht aus einer Steinplatte. Manchmal wird auch Gusseisen verwendet, welches emailliert ist. Gleichzeitig ist der Grill mit einem Edelstahlgehäuse ummantelt. Sogar viele Profi-Köche greifen gern auf die Plancha-Platte zurück, da sie durch die einzigartige Zubereitung stets eine sehr gute Qualität der Speisen garantiert.

Vorteile gegenüber dem normalen Grill

Doch der Plancha sorgt nicht nur für ausgezeichnete Aromen, die eine Gaumenfreude bedeuten. Vielmehr weist er gegenüber einem herkömmlichen Grillrost einen erheblichen Vorteil auf: Die Reinigung gestaltet sich spielend einfach. Kein langes Schrubben einzelner Stäbe und kein Kratzen über die Platte sind notwendig, um diesen Grill zu reinigen. Grobe Verschmutzungen werden mit einem Spachtel entfernt. Anschließend bleibt nichts anderes zu tun als die Restverschmutzung mit Wasser abzuwaschen. Idealerweise kann hierzu einfach ein Glas Wasser über die Platte gegossen werden. Dieses sammelt sich, nachdem es den Schmutz gebunden hat, im Auffangbehälter, der nun lediglich noch zu entleeren ist. Dieser Fakt kommt bei den Besitzern eines Planchas stets besonders gut an.

Wie funktioniert der Plancha als Grill?

Wer sich vornimmt, Speisen mit dem Plancha vorzubereiten, sollte darauf gefasst sein, dass viel Flüssigkeit ins Spiel kommt. So wird beispielsweise Bier zum Ablöschen verwendet. Der Vorteil zu anderen Koch-Varianten liegt jedoch darin, dass die überschüssige Flüssigkeit unmittelbar in den dafür vorgesehenen Auffangbehälter fließt, damit das Fleisch oder auch das Gemüse nicht darin köcheln oder gar frittieren können. Dieser Unterschied allein sorgt für ein Geschmackserlebnis der ganz besonderen Art.

Bereits beim Kauf des Grills sollte darauf geachtet werden, dass dieser über einen recht großen Auffangbehälter verfügt, denn beim Grillen sammelt sich schnell deutlich mehr Flüssigkeit als es die meisten zunächst vermuten würden. Da sich der Behälter jedoch beim Grillen extrem erhitzt, kann er zwischendurch nicht ausgeleert werden.

Mit dem Plancha werden Speisen auf den Punkt gegart, ohne diese jedoch an einer offenen Flamme zu verbrennen. Sämtliche Aromen bleiben hierdurch erhalten. Nahrungsmittel wie Fleisch, aber auch Fisch oder Gemüse können mit der Platte daher besonders einfach gegrillt werden.

Plancha - Die gesunde Art zu grillen

Gegenüber anderen Zubereitungsarten hat der Plancha zudem einen weiteren grandiosen Vorteil, der vor allem für die Menschen interessant ist, die gern gesund leben. Alle Speisen können mit diesem Grill fettfrei zubereitet werden. Das Garen erfolgt im eigenen Saft, sodass es nicht notwendig ist, Fett zuzugeben. Die gesundheitsgefährdende Rauchbildung, wie sie beim herkömmlichen Grillen unumgänglich ist, wird beim Plancha ebenfalls vermieden.

Woher stammt der Plancha?

Ursprünglich stammt der Plancha aus Spanien, genauer gesagt von der iberischen Halbinsel. Dort wurde er im 19. Jahrhundert erstmals hergestellt und zu vielen Feierlichkeiten eingesetzt. Schließlich kann der Plancha nicht nur besonders viele Speisen gleichzeitig grillen, sondern arbeitet durch seine hohen Temperaturen und die Garweise auch hinsichtlich der Zubereitungszeit sehr effizient. Aufgrund dieser Fakten ist der Plancha inzwischen auch bei vielen Deutschen überaus beliebt. Schließlich gestaltet er das Grillen unter freiem Himmel zu einem besonderen Erlebnis, welches Familie und Freunde vereint.

Den richtigen Plancha finden

Inzwischen werden sehr viele Planchas angeboten, sodass es nicht leicht fällt, ein geeignetes Modell ausfindig zu machen. Deshalb sollte man sich im ersten Schritt darüber im Klaren sein, ob man gern ein Modell mit oder ohne Unterwagen kaufen möchte. Gleichzeitig wird eine Entscheidung darüber fällig, ob es sich um ein Einsteiger- oder Profi-Modell handeln soll. Für den einfachen Gebrauch im Garten können bereits die Einsteigermodelle überzeugen. Wer es jedoch stilecht und auch hochwertiger wünscht, sollte auf ein teureres Profi-Modell zurückgreifen.

Der einfachste Weg, einen Plancha zu kaufen, ist die Bestellung im Internet. Zahlreiche Online-Shops bieten diesen Grill inzwischen an, und zwar oft sogar zu erschwinglichen Preisen. Daher kann es sich zumindest lohnen, einen Online Preisvergleich durchzuführen. Plancha-Hersteller und Onlinehändler gibt es jedoch nicht nur im Heimatland Spanien, sondern inzwischen auch schon in Deutschland.

Werbung:

Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Die Zubereitung von Obst und Gemüse auf dem Plancha

Paprika und Karotten können in Streifen geschnitten oder gewürfelt werden. Maiskolben, Kartoffeln, Zucchini, Ananas, Mangos und Melonen in Scheiben schneiden. Artischocken und Tomaten halbieren. Zwiebeln, Pilze und Spargel ganz lassen.

Leckere Plancha Rezepte

Die zahlreichen schmackhaften Rezepte sind nahezu einzigartig, denn dieser Grill kann für jeden Geschmack die perfekte Speise zaubern.

Rindfleisch für 6 Personen

Zutaten:

  • 6 Rindersteaks
  • Olivenöl
  • Thymian
  • Lorbeer

Zubereitung: Aus Olivenöl, Thymian und Lorbeer eine Marinade zusammenrühren. Die Rindersteaks darin einlegen.

Für die Zubereitung die Steaks wenige Minuten von beiden Seiten auf der Platte anbraten. Hierbei sollte beachtet werden: Je länger die Steaks auf der Platte belassen werden, desto durchgebratener sind sie zum Schluss.

Hervorragend lässt sich das Rindfleisch zu Gemüse servieren, welches ebenfalls auf dem Plancha gegrillt wurde.

Gegrillter Spargel mit Serrano-Schinken

Zutaten:

  • Spargel
  • Serrano-Schinken

Zubereitung: Den Serrano-Schinken auf einem Teller anrichten. Den Spargel für etwa zwei Minuten auf die Grillplatte legen und regelmäßig wenden. Anschließend von der Platte nehmen und direkt auf dem Schinken betten.